Berufliche Schule der Landeshauptstadt Schwerin | Gesundheit und Sozialwesen

Projekte Abt. Sozialwesen

2017

Teilnahme am Wettbewerb  " Wege zumn Residenzensemble Schwerin und zur Kulturlandschft"

Schülerinnen und Schüler der Klassen ERZ 61,62 63, HEP 61 aus derAbteilung Sozialwesen beteiligten sich erfolgreich an diesem  Wettbewerb.

Urkunde      Auszeichnungsveranstaltung   Auszeichnungsveranstaltung1

 

Schülerarbeiten

Schuelerarbeit7   Schuelerarabeit1  Schuelerarbeit4 

 

Der Wettbewerb

Wettbewerb  Wettbewerb2  Wettbewerb3  Wettbewerb4  Wettbewerb5

 



2016

12.-16.12.2016 - Dialoge auf der Studienfahrt

Vom 12. bis 16. Dezember 2016 haben 16 Schüler/innen aus der SOA 51 und SOA 53 eine Studienfahrt nach Neumünster unternommen. Nach der Ankunft am Montag erkundeten wir die Stadt entlang der Stolpersteine, die als Gedenksteine vor der Wohn- oder Wirkungsstätte deportierter, neumünsteraner Juden verlegt worden sind. Danach bezogen wir dann unsere Unterkunft.

Der Dienstag begann in der Frühe mit einem 30minütigen Spaziergang zur Elly-Heuss-Knapp Schule, einer beruflichen Schule in Neumünster. Dort waren wir mit Schüler/innen und Lehrkräften verabredet, um Einblicke in den Unterrichtsalltag eines sozialpädagogischen Assistenten (das Äquivalent zum Sozialassistenten) zu bekommen. Die Unterrichtsfächer, an denen wir teilnehmen konnten, waren Erlebnispädagogik, Gitarrenunterricht, Religion/Philosophie, Psychomotorik und Theaterpädagogik. In dieser Zeit hatten wir die Möglichkeit, uns mit den Schülern/innen der Elly-Heuss-Knapp Schule auszutauschen und die Gemeinsamkeiten und Unterschiede unserer Ausbildungen zu diskutieren. Diese Gespräche konnten wir am nächsten Tag bei einem gemeinsamen Frühstück weiter vertiefen. Nachdem gemütlichen Auftakt haben wir dann in gemischten Gruppen an einer gemeinsamen Aufgabenstellung gearbeitet. Wir haben uns konkrete Praktikumssituationen in Erinnerung gerufen, von denen wir eine für die weitere Bearbeitung ausgewählt haben. Hierbei ging es darum, Erziehungssituationen mit Hilfe verschiedener Erziehungsdefinitionen kritisch zu betrachten. Der letzte Programmpunkt an diesem Tag war eine Gesprächsrunde mit Prof. Dr. Werner Lauff. In einer Art Vorlesung erzählte er uns unter anderem vom Erziehungsbegriff, von der Bedeutung von Beziehung für die Erziehung, von seiner Forschung und seinen persönlichen Erziehungserfahrungen. Anschließend gab er uns die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Am Donnerstag stand ein Ausflug nach Hamburg auf dem Programm, wo wir eine Studienberatung an der HAW-Hamburg (Hochschule für Angewandte Wissenschaften) besuchten. Nach einem Spaziergang durch die Speicherstadt erlebten wir beim „Dialog im Stillen“, wie man sich ohne Lautsprache und Geräusche verständigt. In einem Workshop bekamen wir eine Vorstellung von dem Alltag eines gehörlosen Menschen.

Auf dieser Studienfahrt haben wir durch den Austausch mit anderen Auszubildenden, durch viele interessante Dialoge und durch Unternehmungen mit unseren Mitschülern Erfahrungen gesammelt, die wir im Schulalltag nicht erlebt hätten. Bedanken wollen wir uns bei der Elly-Heuss-Knapp Schule, dass sie für uns die Klassenräume geöffnet haben und bei Prof. Dr. Lauff für seine guten Erklärungen und dass er ein Teil seines Wissens mit uns geteilt hat. Ganz besonderer Dank gilt Frau Schröder, für ihre Geduld und für ihr Engagement bei der Planung der Fahrt.

STUDIENFAHRT FOTOKLEIN  16 Schüler/innen aus der SOA 51 und SOA 53


 

 17.11.2016 - Informationsveranstaltung mit Trägern und SchülerInnen der Bildungsgänge Erzieher und Heilerziehungspflege

Am 17.11.war es in der Abteilung Sozialwesen wieder soweit – verschiedene Träger von Einrichtungen in sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Arbeitsfeldern aus Schwerin und Westmecklenburg trafen sich mit SchülerInnen, die den Beruf Erzieher/in und Heilerziehungspfleger/in erlernen. Es präsentierten 21 Träger von z.B. Kindertagesstätten, Werkstätten und Wohngruppen ihr vielfältiges Leistungsspektrum und warben für ihre Einrichtungen und Angebote. Die künftigen Erzieher und Heilerziehungspfleger aus den Abschlussklassen sowie der berufsbegleitenden Ausbildung nutzten die Veranstaltung, um sich über Konzepte und Einsatzmöglichkeiten zu informieren und auch berufliche Perspektiven auszuloten. Es entwickelten sich interessante Gespräche mit viel Inspiration zu den  Möglichkeiten, das berufliche Leben zu gestalten. Vielleicht beginnt für Einige ein gemeinsamer beruflicher Weg in der pädagogischen und pflegerischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit und ohne Beeinträchtigung.

 DSC8673   DSC8676   DSC8732    DSC8688   DSC8711


 

04.11.2016 - Sozialkunde

Bei einer Präsentation zum Thema "Partizipations- und Fördermöglichkeiten behinderter Sportler in MV/Brandenburg" erfreute sich die Klasse HEP51 an den spannenden Erlebnissen von Torben Schmidtke, Medaillengewinner bei den Paralympics in London 2012 (Brustschwimmen: Silber) und in Rio de Janeiro 2016 (Brustschwimmen: Bronze). 

  DSC8531           DSC8538


 

15.10.2016 - Das Spiel mit Licht und Schatten…

Samstags Unterricht?! Zugegeben es gibt Schöneres. Jedoch kann man sagen, dass unsere Schüler der berufsbegleitenden Erzieherklasse dennoch einen wirklich erlebnis- und erkenntnisreichen Tag hatten. Als Gast war die Puppenspielerin Margrit Wischnewski geladen und sie war es, die uns einlud hinter die Kulissen einer leider in Vergessenheit geratenen Kunst zu blicken: dem Schattentheater.

Zusammen staunten wir über das Wirken der Lichtquellen, die kunstvoll angefertigten Schattenspielfiguren und die wirkungsvollen Effekte, die mit kleinen Handgriffen erzielt werden können. Und damit diese beeindruckende und nach wie vor fesselnde Kunst des Schattenspiels weiter in die Praxis getragen werden kann und Kinderaugen zum Leuchten und Staunen bringt, haben unsere Erzieher zahlreiche Tipps und Hinweise von Frau Wischnewski erhalten.

Na dann, viel Spaß und gutes Gelingen! 

  DSC7405    DSC7404    DSC7412    DSC7436


Wettbewerbsteilnehmer aus allen Landesteilen MV zu Gast an unserer Schule12 Preise gewannen Schüler der Abteilung Sozialwesen beim Wettbewerb "Jugend-will-sich-erleben"

Berufliche Schule Gesundheit und Sozialwesen Schwerin räumt Preise ab

Seit mehreren Jahren schreibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) den Wettbewerb „Jugend-will-sich-er-leben“ aus. Als Präventionsträger hat die Unfallkasse ein besonderes Interesse daran, dass sich Schüler und Azubis mit der Gesunderhaltung des Körpers während der Ausbildung und im späteren Beruf beschäftigen. Besonders Erzieher sind über die vielen Berufsjahre einem erhöhten Lärmpegel und anderen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Daher ist es folgerichtig, dass Schüler sich während der Ausbildung in dem Modul Gesundheitserziehung mit solchen Fragen präventiv auseinandersetzen. Darüber hinaus beschäftigen sich die Schüler der Beruflichen Schule Gesundheit und Sozialwesen in Schwerin mit Möglichkeiten der Medienkompetenzentwicklung im Rahmen des Moduls Medienpädagogik. Es lag also nahe, beide Module miteinander zu verknüpfen. Die Schüler ließen sich durch die Wettbewerbsausschreibung der DGUV motivieren. Nach mehreren Wochen intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema Arbeitsschutz lagen beeindruckende Medienprojekte der Auszubildenden aus den Bereichen Pharmazeutisch Technische Assistenten und den Erzieher – Klassen in Form von Trickfilmen und Plakaten vor.

Zur Abschlussveranstaltung lud die DGUV Teilnehmer des Wettbewerbes aus allen Teilen des Landes Mecklenburg-Vorpommern an die Berufliche Schule Gesundheit und Sozialwesen nach Schwerin ein. Dabei gestalteten zukünftige Erzieher der Klasse ERZ 51 und Vasile Condoi sowie Frau Jana Wolf das Rahmenprogramm.

Groß war die Freude bei der Preisverleihung, insgesamt 12 Preise mit einem Gesamtwert von 3200 € haben sich allein die Schüler der Beruflichen Schule Gesundheit und Sozialwesen Schwerin erarbeitet.

Egbert Buchberger

Annika Kuehnapfel aus der ERZ 42 nimmt den Schulpreis entgegen   Bester Film und damit Platz eins im Wettbewerb ERZ 41  Fuer ihre Filmbeitraege zum Wettbewerb erhalten die Klassen ERZ 41 und ERZ 42 Anerkennungspreise

 Entgegennahme des Schulpreises         Bester Film und Platz 1 ERZ 41               Anerkennungspreise für die ERZ 41 und ERZ 42

Vasili Condoi und die Kollegin Jana Wolf gestalten das Rahmenprogramm   Die Klasse ERZ 51 gestaltet das Rahmenprogramm  Bei der im Rahmen der Veranstaltung durchgefuehrten Verlosung zog Christina Klame das groe Los

    Vasili Condoi, Lehrerin Jana Wolf und die Klasse ERZ 51                                     Christina Klame zog das große Los
    gestalteten das Rahmenprogramm           


2015

Weihnachtsprojekt

Zum Abschluss des Jahres 2015 gestalteten die Schülerinnen und Schüler der Abteilung Sozialwesen einen gemeinsamen Projektag mit zahlreichen Aktionen wie: Basteln, Gesprächsforen, Vorführungen, Cafe und ein gemeinsames Singen.

basteln       basteln 2   Cafe3  Cafe4                                                                                                                     
IMG 0533   P1020490  P1010643  P1020570 

 

 

 

 

zurück                                                                   

Berufliche Schule Gesundheit und Sozialwesen Schwerin räumt Preise ab

Seit mehreren Jahren schreibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) den Wettbewerb „Jugend-will-sich-er-leben“ aus. Als Präventionsträger hat die Unfallkasse ein besonderes Interesse daran, dass sich Schüler und Azubis mit der Gesunderhaltung des Körpers während der Ausbildung und im späteren Beruf beschäftigen. Besonders Erzieher sind über die vielen Berufsjahre einem erhöhten Lärmpegel und anderen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Daher ist es folgerichtig, dass Schüler sich während der Ausbildung in dem Modul Gesundheitserziehung mit solchen Fragen präventiv auseinandersetzen. Darüber hinaus beschäftigen sich die Schüler der Beruflichen Schule Gesundheit und Sozialwesen in Schwerin mit Möglichkeiten der Medienkompetenzentwicklung im Rahmen des Moduls Medienpädagogik. Es lag also nahe, beide Module miteinander zu verknüpfen. Die Schüler ließen sich durch die Wettbewerbsausschreibung der DGUV motivieren. Nach mehreren Wochen intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema Arbeitsschutz lagen beeindruckende Medienprojekte der Auszubildenden aus den Bereichen Pharmazeutisch Technische Assistenten und den Erzieher – Klassen in Form von Trickfilmen und Plakaten vor.

Zur Abschlussveranstaltung lud die DGUV Teilnehmer des Wettbewerbes aus allen Teilen des Landes Mecklenburg-Vorpommern an die Berufliche Schule Gesundheit und Sozialwesen nach Schwerin ein. Dabei gestalteten zukünftige Erzieher der Klasse ERZ 51 und Vasile Condoi sowie Frau Jana Wolf das Rahmenprogramm.

Groß war die Freude bei der Preisverleihung, insgesamt 12 Preise mit einem Gesamtwert von 3200 € haben sich allein die Schüler der Beruflichen Schule Gesundheit und Sozialwesen Schwerin erarbeitet.

Egbert Buchberger

Copyright by GESO-SN | Impressum
  • ERZ_Schattenspiele
  • JAN_5657
  • HEP
  • ERZ4
  • Arsenalstrae